Rebellinnen

Aumühle

Die Plakatausstellung über starke Frauen im Laufe der Geschichte

Mädchen und Frauen haben in allen Epochen die Welt verändert. Manche haben es in Geschichtsbücher geschafft, andere sind weitgehend unbekannt. Die Ausstellung „Rebellinnen – Frauen verändern die Welt“ stellt Frauen aus dem deutschsprachigen Raum vor, die für ihre Überzeugungen und Rechte kämpften, die Gesellschaft prägten, sie ein Stück besser machen wollten. Ihre Geschichten erzählen von stillem Widerstand und lauter Rebellion, mutigen Taten und ungewöhnlichen Entscheidungen, Unangepasstheit und Willensstärke. „Rebellinnen“ präsentiert Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten. Viele sind berühmt, einige von ihnen weniger bekannt. Vorgestellt werden Menschen wie die Widerstandskämpferin Sophie Scholl, die Reformatorin Argula von Grumbach, die Politikerin Elisabeth Schwarzhaupt, die Schauspielerin Marlene Dietrich oder die Verlegerin Aenne Burda.

Für diese Wanderausstellung, die durch ganz Deutschland tourt, haben renommierte Künstlerinnen eigens Illustrationen gefertigt.

Zu sehen ist die Plakatausstellung ab Mitte Januar bis Mitte Februar.

 

 

Foto: Susanne Kuhlendahl

Ort

Kunstgang

Uhrzeit
14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Eintritt
Freier Eintritt
Veranstaltungsart
Ausstellung
Veranstaltungsreihe
Kunst im Kunstgang zum Jahresmotto UMBRÜCHE