Der Urknall

Bad Neuenahr

Geburt des Universums aus dem Nichts?

Eine der erstaunlichsten Entdeckungen der modernen Astronomie ist die allgemeine Ausdehnung des Weltalls. Gab es einen Anfang? Dafür spricht die starke Radiostrahlung vom gesamten Himmel, die vermutlich aus einer heißen Frühphase des Universums stammt. Nach präzisen Messungen dieser Radiowellen mit Satellitenteleskopen ist das Weltall 13,8 Milliarden Jahre alt. Gab es einen “Urknall“, der Beginn von Raum und Zeit aus dem Nichts? Oder entstand unser Weltall durch den Kollaps eines früheren Universums? Ist unsere Welt nur ein kleiner Teil eines viel größeren “Multiversums“? Zur Beschreibung der Entwicklung des Weltalls wurde das “Standardmodell“ entwickelt. Am Anfang herrschte das Chaos. Materie und Antimaterie kondensierten aus Strahlung, um sich sofort wieder gegenseitig zu vernichten. Nach weniger als einer Sekunde blieb ein winziger Überschuss an Materie übrig, dem wir letztlich unsere Existenz verdanken. Um die Entstehung von Sternen und Galaxien erklären zu können, müssen allerdings zwei geheimnisvolle Kräfte angenommen werden: die “Dunkle Materie“ und die "Dunkle Energie". Ist dieses Modell glaubhaft? Der Vortrag beschäftigt sich mit diesen spannenden Fragen.

Ort
Theater
Uhrzeit
19:30Uhr
Eintritt
frei
Veranstaltungsart
Vortrag mit Lichtbildern
Vortragende/-r
Dr. Rainer Beck
Veranstaltungsreihe
In Kooperation mit der KVHS