Sommerkonzert der Klassischen Philharmonie Bonn

Bad Neuenahr

Unter dem Titel „Wunderkinder“ spielt das Orchester frühe Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Wolfgang Amadeus Mozart

Aus der Streichersinfonie Nr. 1 Felix Mendelssohn-Bartholdys hört man die jugendliche Energie und Freude des damals erst 15-Jährigen heraus. Das wohl bekannteste musikalische Wunderkind der Klassik ist Wolfgang Amadeus Mozart. Die Salzburger Sinfonie Nr. 1, die auch als Divertimento bekannt ist, komponierte er im Alter von 16 Jahren als Unterhaltungsmusik im besten Sinne. Sie steht in diesem Programm neben der Sinfonie Nr. 29, die als einer der ersten Höhepunkte in Mozarts sinfonischem Schaffen angesehen wird. Komplettiert wird das Konzert durch sein Violinkonzert Nr. 3. Als 19-Jähriger schuf der Komponist diese Perle des Violinrepertoires. Den Solopart übernimmt hier die Künstlerische Leiterin der Klassischen Philharmonie Bonn, Ervis Gega, die selbst in ganz jungen Jahren das Geigenspiel lernte und bereits im Alter von acht ihren ersten öffentlichen Auftritt hatte. Am Pult steht erneut Alexander Hülshoff. Foto: Hans-Jürgen Vollrath Tickets unter ticket.ahrtal.de

Ort

Theater

Augustinum Bad Neuenahr

Am Schwanenteich 1

53474 Bad Neuenahr

Uhrzeit
17:00 Uhr
Eintritt
ab 39,50 Euro
Veranstaltungsart
Konzert
Vortragende/-r
Klassische Philharmonie Bonn
Veranstaltungsreihe
Wiener Klassik