Das Klingen der Seele

Essen

Dr. Hans Thomas Carstensen setzt sich mit Ihnen genauer mit dem Leben des Ausnahmekünstlers Max Liebermann auseinander

Das Werk Max Liebermanns (1847–1935) nimmt in der deutschen Kunstgeschichte eine Sonderstellung ein. Als einziger Maler von Rang hat er es hierzulande verstanden, die impressionistische Leichtigkeit französischer Kunst aufzunehmen, ohne sie platt zu kopieren. Doch so spielerisch leicht seine Werke auch wirken – Liebermann hat sich selbst immer als disziplinierter Arbeiter verstanden. Preußische Grundtugenden und großbürgerliche Ordnung bildeten das Fundament seines Schaffens und seines Selbstverständnisses. Umso schmerzlicher waren für ihn Anfeindungen, denen er wegen seiner angeblich 'undeutschen' Kunstauffassung ausgesetzt war. Sein Ideal einer Gesellschaft, die den Menschen nur nach seinen Verdiensten und nicht nach Herkunft oder Religion beurteilt, wurde vor seinen Augen zerbrochen.

Foto: Dr. Hans Thomas Carstensen

Ort
Theater
Uhrzeit
19:30Uhr
Eintritt
8 Euro, 6 Euro (ermäßigt)
Vortragende/-r
Dr. Hans Thomas Carstensen