500.000 Euro für neue Röntgengeräte

Klinik München

Digitale Untersuchungstechnik für moderne Spitzenmedizin im Münchner Westen

Mit einer Investition von 500.000 Euro erneuert die Radiologie der Augustinum Klinik München ihre Röntgentechnik für ihre Patient*innen. Über mehrere Monate hinweg bis Ende 2022 wird gleich eine ganze Reihe neuer Röntgengeräte mit digitaler Detektortechnik in Betrieb genommen. 

Zwei mobile Röntgengeräte wurden bereits 2021 durch digitale Versionen ersetzt, Anfang 2022 ein Röntgenarbeitsplatz durch einen sogenannten C-Bogen erneuert. Dieser ist flexibel in verschiedenen Räumen der Augustinum Klinik einsetzbar. Mit seiner Hilfe werden unter anderem Untersuchungen an Galle und Bauchspeicheldrüse sowie
Bronchoskopien durchgeführt. Zudem trägt er zu einer besseren Beleuchtung bei radiologischen Untersuchungen bei. „Unsere Patient*innen profitieren unter anderem davon, dass die neuen Geräte strahlumgsärmer sind als ihre Vorgänger. Außerdem können durch die höhere Verfügbarkeit der Röntgenaufnahmen, die sofort an jedem PCArbeitsplatz
einsehbar sind, schnellere Therapieentscheidungen getroffen werden“, erläutert Klinikleiter Ingo Rebmann.


Zur neuen Ausstattung gehört auch eine volldigitale, fest installierte Röntgenanlage für konventionelle Aufnahmen am Brustkorb. Ein flexibles Speichermedium ermöglicht nun die digitale Auswertung und Archivierung der Aufnahmen. Über digitale Detektortechnik verfügen schließlich zwei fahrbare Röntgenaufnahmegeräte, mit denen hauptsächlich Thorax-Aufnahmen auf den herzchirurgischen und kardiologischen Intensivstationen der Augustinum Klinik gemacht werden sollen. 

„Mit der Investition in die neuen Radiologie Geräte gewährleisten wir die Behandlung unserer Patient*innen auf höchstem Niveau: Spitzenmedizin, menschlich“, so der Ärztliche Direktor der Augustinum Klinik München, Dr. med. Werner von Wulffen. Die Augustinum Klinik am Wolkerweg im Münchner Westen umfasst Fachabteilungen für Kardiologie und Intensivmedizin, Pneumologie und Schlaflabor, Gastroenterologie, Nephrologie und Rheumatologie.


Foto: Der C-Bogen wird für Untersuchungen an Galle und Bauchspeicheldrüse sowie Bronchoskopien eingesetzt. Foto: Siemens Healthcare GmbH, 2022