Aus Alter und Neuer Welt

Detmold

Zeitlose Melodien von Haydn und Dvorak mit dem Equinox-Streichquartett

Haydns op. 76 Nr. 5 gehört zu den sechs Streichquartetten, die dem Grafen von Erdödy gewidmet wurden. Dieser bemerkenswerte Zyklus bewegten Goethe dazu, das Streichquartett als „eine Unterhaltung zwischen vier vernünftigen Leuten“ zu beschreiben.
Das Streichquartett op. 96 mit seinen dem Jazz verwandten Rhythmen schrieb der tschechische Komponisten Antonin Dvoraks während seiner Jahre in Amerika, in denen ihn die neue Umgebung stark inspirierte. Lassen Sie sich vom Equinox-Streichquartett und den zeitlosen Melodien von Haydn und Dvorak verzaubern.

Bild: Equinox Streichquartett Kristina Hendrix

Ort

Augustinus-Saal

Uhrzeit
17:00 Uhr
Eintritt
8 Euro, Gäste: 10 Euro
Vortragende/-r
Sabi Yordanov, Violine
Christine Schäfer, Violine
Lydia Haurenherm, Viola
Kristin Patschinsky, Violoncello