Die Knesset-Menora

Heidelberg

Kunst-Gottesdienst zum Israelsonntag

mit Synodalpräsidentin a. D. Margit Fleckenstein 
Lesung: Ursula Bohren 
musikalische Begleitung am Klavier: Jina Chang 
Bildpräsentation: Max Hilker

Die Knesset-Menora ist etwa fünf Meter hohes Bronzemonument in Form eines siebenarmigen Leuchters, des Wappensymbols Israels. Sie wurde von 1949 bis 1956 vom jüdischen Bildhauer Benno Elkan (1877 - 1960) geschaffen und ist mit ihrem umfangreichen Bild­programm ein Denkmal für die geschichtliche Identität Israels. Seit 1966 steht sie am heutigen Standort vor dem israelischem Parlament, dem Knesset.

In diesem Kunst-Gottesdienst am Israelsonntag stellt Synodalpräsidentin a. D. Margit Fleckenstein die Knesset-Menora vor und lädt damit zu einen Gang durch die Geschichte Israels ein.

Uhrzeit
10:00Uhr
Eintritt
frei
Veranstaltungsreihe
10. SONNTAG NACH TRINITATIS