„Die völlige Selbstständigkeit gefällt uns hier am besten“

Menschen

Gisela und Peter Arnold leben seit Januar 2018 im Augustinum Aumühle und freuen sich, dass sie früh genug eingezogen sind, um hier ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

„Wir hatten noch vor zwei Jahren keinen Gedanken daran verschwendet, unsere Wohnung aufzugeben“. Aber dann bekam Peter Arnold vorübergehend gesundheitliche Probleme. „Mir ging es nicht so gut und wir hatten bei einer Nachbarin beobachten können, wie schwierig und traurig es wird, wenn man mit der Entscheidung zu lange wartet.“ Also beschlossen die beiden, sich nach einer passenden Seniorenresidenz umzusehen.  

Im Freundeskreis traf diese Entscheidung zunächst auf Unverständnis: „Da hieß es vor allem ‚Was wollt Ihr denn im Altersheim?‘“ erzählt Peter Arnold „Aber das Augustinum ist ja kein Altersheim. Wir haben das letztlich so empfunden wie einen Umzug in eine neue Wohnung.“ Mittlerweile hatten die Arnolds viele Freunde und Bekannten zu Besuch, „ …die auch sehr davon angetan sind, wie wir hier in unserer eigenen Wohnung leben und dabei immer die Option haben, nötigenfalls in den eigenen vier Wänden gepflegt zu werden. Auch wenn wir hoffen, das nicht in Anspruch nehmen zu müssen.“ Gisela Arnold ergänzt dazu: „Andere Hamburger Seniorenresidenzen haben das nicht. Da wird man aus seiner Umgebung gerissen und in eine Pflegestation verpflanzt.“ 

„Die Vielfalt und Bandbreite gefällt uns gut“

Das ist für die Arnolds aber noch kein Thema. Sie nutzen die vielen Veranstaltungen und Angebote im Haus, an denen ihnen vor allem die Vielfalt und Bandbreite gefällt. „Wir gehen jeden Morgen schwimmen in der Schwimmhalle und besonders gern zu den regelmäßig stattfindenden Debattierrunden.“ Peter Arnold sagt: „Wir fühlen uns hier sehr wohl, vor allem, weil wir selbst entscheiden und unser gewohntes Leben weiterführen können.“