Ingeborg Bachmann – Reise in die Wüste

Dießen am Ammersee

Kinofilm zum Weltfrauentag von Margarethe von Trotta

Ingeborg Bachmann und Max Frisch sind bereits internationale Stars der Kulturszene, als sie sich im Sommer 1958 in Paris erstmals begegnen. Die vier Jahre danach versuchen sie sich in großer Liebe und offener Beziehung zwischen Zürich und Rom. Frisch neidet ihr den Ruhm; Bachmann nervt sein Schreibmaschinengeratter, seine Eifersucht sowieso. Sie ist emanzipiert, versuchsweise frei, mobil, produktiv. In Berlin schreibt sie die berühmte Rede „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar“. Jahre später lässt Ingeborg Bachmann die Erinnerung an ihre Liebe zu Max Frisch nicht los. Bei einer Reise in die Wüste versucht sie, ihre Beziehung zu Max Frisch zu verarbeiten und sich langsam davon zu lösen.

Geschickt verwebt Margarethe von Trotta die Zeiten und widmet sich erneut einer weiblichen Lichtgestalt des 20. Jahrhunderts. Unverändert gilt die österreichische Lyrikerin, die 1973 im Alter von nur 47 Jahren unter tragischen Umständen aus dem Leben schied, als eine der bedeutendsten Dichterinnen des 20. Jahrhunderts. Der Film handelt von Ingeborg Bachmanns Hoffen auf Liebe und Respekt, in der Literatur wie im Leben. 

Zum Kinofilm am Weltfrauentag 8. März laden Cinema Augustinum und der kath. Frauenbund Dießen herzlich ein.

Bild © Alamode-Filmverleih

Ort

Theatersaal

Augustinum Dießen am Ammersee, Am Augustinerberg 1, 86911 Dießen, T. 08807/ 70-0

Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
Eintritt 7 Euro, 5 Euro (Schüler, Studenten)
Veranstaltungsart
Kinofilm
Vortragende/-r
Biopic, CH/ D/ Ö / L 2023, 110 Min.
Regie: Margarethe von Trotta
Darsteller*innen: Vicky Krieps, Ronald Zehrfeld, Tobias Resch u. a.
Veranstaltungsreihe
CINEMA AUGUSTINUM ZUM WELTFRAUENTAG