Picasso und Hemingway – zwei Genies?

Kassel

Bilder-Vortrag von Felicitas Birr, Mitarbeiterin Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

In der Kunst- und Kulturgeschichte gibt es kaum zwei Personen, die bekannter sind als Pablo Picasso (1881–1973) und Ernest Hemingway (1899–1961). Beide prägten ganze Generationen und auch heute noch gilt der Name „Picasso“ als Synonym für vollendete Kunstfertigkeit. Ernest Hemingways Literatur ist nicht nur in der Schule im Englischunterricht präsent, sondern auch durch die fortwährende Rezeption seiner Texte, sei es in Film oder Literatur. Im Zeitraum vom 03. Februar bis zum 12. Mai 2024 waren im Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster diese berühmten Männer in einen Dialog gestellt worden: Fotografien der Fotografen David Douglas Duncan und Robert Capa sowie Grafiken Picassos und Auszüge aus der Literatur Hemingways lockten zahlreiche Besucher in das einzige Picasso-Museum Deutschlands. Nun soll das Thema „Picasso und Hemingway“ auch nach Kassel kommen – passend zu Ernest Hemingways 125. Geburtstag am 21. Juli.

Der Bilder-Vortrag wird sich mit den Biographien und den Werken beider Künstler auseinandersetzen. Felicitas Birr, Gästeführerin am Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster, führt in das Thema ein – hier soll auch das persönliche Verhältnis zwischen dem spanischen Künstler und dem amerikanischen Journalisten und Schriftsteller beleuchtet werden.

 

Foto: (c) Felicitas Birr

Ort

Festsaal im Augustinum Kassel

Im Druseltal 12

34131 Kassel – Bad Wilhelmshöhe

Uhrzeit
16:30 Uhr
Eintritt
Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart
Bilder-Vortrag
Vortragende/-r
Felicitas Birr, Mitarbeiterin Kunstmuseum Pablo Picasso Münster