Die “Königin des Spätsommers” im Augustinum

Stuttgart-Killesberg

Dahlien-Schau auf dem Killesberg: Spende an das Augustinum Stuttgart-Killesberg

Die Dahlie (Dahlia) ist die „Grande Dame“ unter den Zwiebelblühern und begeistert mit einer unglaublichen Vielfalt an Farbe, Größe und Blütenform. Die Dahlie stammt aus Mittelamerika, insbesondere aus Mexiko. Dort wurde sie schon in den großen Gartenanlagen der Azteken angebaut. Alexander von Humboldt brachte 1804 Dahliensamen von seiner Reise durch Mittel- und Südamerika mit nach Paris und Berlin und trug damit entscheidend zur Verbreitung bei. Es gibt tausende von alten und neuen Dahliensorten, mehr als 20.000 sind heute offiziell registriert. 

Alljährlich findet im Höhenpark Killesberg auf 2.500 Quadratmetern eine der größten frei zugänglichen Dahlienschauen Deutschlands statt. In einem eigens dafür angelegten Beet blühen bis zu 10.000 Dahlien. Normalerweise wird am letzten Tag der Ausstellung die Blütenpracht geerntet und für gemeinnützige Zwecke an die Besucher verkauft. Aufgrund der Coronapandemie war dies in diesem Jahr nicht möglich und die Parkverwaltung hat sich daher dazu entschieden, die Dahlien an verschiedene Einrichtungen – unter anderem an das Augustinum Stuttgart-Killesberg – zu verschenken. Farbenfroh verschönerte die original Killesberger Dahlien Tische und Flure im Augustinum und fügte den Herbsttagen viele bunte Momente hinzu.