Neustart der Heilpädagogischen Tagesstätte in Bad Tölz

Unternehmen

Münchner Augustinum Gruppe ist der neue Partner für Kinder, Eltern und Mitarbeiter*innen

Die Münchner Augustinum Gruppe ist zum 1. September 2021 der neue Träger der bislang von der Lebenshilfe betriebenen Heilpädagogischen Tagesstätte in Bad Tölz. Nach intensiven Gesprächen mit dem Bezirk Oberbayern, dem Landkreis und der Stadt Bad Tölz sowie der Lebenshilfe ist das Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche mit Behinderung pünktlich zum neuen Schuljahr gesichert. Die bisherigen Mitarbeiter*innen der Tagesstätte in Bad Tölz wechseln nahezu alle zum Augustinum. 

In der Heilpädagogischen Tagesstätte in Bad Tölz werden rund 70 Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung oder einer zusätzlichen Mehrfachbehinderung vom dritten Lebensjahr bis zum Ende der Schulpflicht betreut. Sie werden nach dem Schulunterricht und zeitweise in den Ferien in neun Gruppen begleitet. Rund 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern die Kinder und Jugendlichen im Alltag und unterstützen sie bei der gleichberechtigten Teilhabe an Bildung und am Leben in der Gemeinschaft. 

„Wir freuen uns, dass wir nun auch jungen Menschen im Oberland eine verlässliche Betreuung anbieten können“, so der für die Pädagogischen Einrichtungen verantwortliche Geschäftsführer des Augustinum, Dr. Matthias Heidler. „Dank der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Bezirk Oberbayern, dem Landkreis und der Stadt Bad Tölz konnten wir rechtzeitig zum Beginn des neuen Schuljahres eine gute Lösung finden. Gemeinsam mit Eltern und Mitarbeiter*innen wollen wir die Selbstständigkeit der jungen Menschen unterstützen und sie dabei begleiten, ihre Interessen und Fähigkeiten weiterzuentwickeln.“ 

Am 13. September, dem Tag vor dem Beginn des neuen Schuljahres, ist eine kleine Auftaktfeier mit den Mitarbeiter*innen geplant. „Für uns alle, Kinder und Jugendliche, Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ist dieser Neustart in Bad Tölz ein wichtiger Schritt“, so Heidler.