Ein echter Naturgarten am Bodensee

Meersburg

Das Augustinum Meersburg leistet seinen Beitrag zur Artenvielfalt

Das Augustinum Meersburg liegt nicht nur idyllisch über dem Bodensee gelegen, sondern es hat auch einen großen Park mit Spazierwegen und vielen Möglichkeiten, sich an der frischen Luft zu bewegen. Natürlich sind auch Weinstöcke nicht weit, wie es sich eben für die Bodenseeregion gehört. Die Anlagen des Hauses sind dabei nicht nur Naherholungsgebiet, sondern ein wichtiger Lebensraum für Flora und Fauna. 

2019 wurde ein Teil der Parkanlage in Projektbegleitung „Blühende Naturparke“, unterstützt vom Land Baden-Württemberg, zur Wiederansiedelung von Wildbienen renaturiert. Im selben Jahr wurde das Augustinum Meersburg bei “Bodenseegärten e.V.” aufgenommen. Der Verein unterstützt die Erhaltung des Kultur- und Naturerbe des Gartens. 2020 wurde schließlich ein Teil des Parks in einen Feng-Shui Garten umgewidmet. 

Weil im Park des Augustinum Meersburg so viel los ist, gab es in diesem Jahr von der Gärtnerin Desiree Winkler zwei Führungen für Bewohnerinnen und Bewohner durch den Garten, die auf reges Interesse stießen. “Uns ist wichtig, einen Beitrag zur Artenvielfalt zu leisten”, sagt Direktor Richard Rheindorf. “Daher achten wir darauf, nicht nur den Wildbienen, sondern auch vielen Blumenarten und Wildpflanzen ein Zuhause in unserer Anlage zu geben.” Dass das funktioniert, zeigen auch die Bienenstöcke auf dem Gelände. 

So viel Engagement wird belohnt. Nun erhielt das Augustinum Meersburg die Gartenplakette “Natur im Garten” der Bodenseegärten. Gärten mit dieser Auszeichnung sind ökologisch gestaltet und werden nachhaltig bewirtschaftet. So verzichtet die Residenz auf chemisch-synthetische Pestizide und Dünger, lässt Wildwuchs und blühende Stauden zu und setzt auch auf Wildsträucher. “Unsere Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich auch darüber, wenn es im Park summt und blüht”, so Rheindorf.