Bekannt für außergewöhnliche Kulturveranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen im Augustinum Freiburg

Als Seniorenresidenz hat sich das Augustinum Freiburg mit seinem herausragenden Kulturprogramm einen Namen gemacht und ist eine kulturelle Institution in der Stadt. Kooperationen mit externen Veranstaltern bereichern das Kulturprogramm.

Licht und Schatten - Mit Gegensätzen leben
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
10:00 Uhr - 20:00 Uhr
Eintritt
kostenfrei
Veranstaltungsart
Ausstellung
Vortragende/-r
Maria Uihlein

Maria Uihlein begann vor über 20 Jahren als Autodidaktin mit dem Malen innerer Bilder, die sie drängten dargestellt zu werden. Die Bilder sind Ausdruck einer spontanen schöpferischen Kraft, wie sie viele Menschen in Imaginationen oder Träumen erfahren.

Ihre inneren Bilder weisen sowohl auf die unüberwindliche Kraft, als auch auf die Verletzlichkeit hin, die dem Menschen, der Schöpfung und dem Universum innewohnt.

Die Bilder der Ausstellung beziehen sich auf das Jahresthema „Umbrüche“ des Augustinum Freiburg und zeigen sowohl dunkle als auch helle Seiten, Krisen und Ressourcen, die zu Neubeginn führen können.

Maria Uihlein verfolgt nicht in erster Linie den Anspruch, Kunst zu gestalten, sondern sie versucht, die Bilder, die sie im Wachzustand gesehen hat, möglichst getreu in verschiedenen Techniken dar-zustellen. Dieser Prozess führt zu neuen Erkenntnissen und bewirkt Lebenshilfe.

Die Ausstellung ist bis zum 9.Juni 2024 täglich zwischen 10:00 und 20:00 Uhr geöffnet.

 

FOLLIES 2024
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
17:00 Uhr
Eintritt
Eintritt: 15 €, erm. 14 € Kinder bis 12 Jahren: 12 €
Veranstaltungsart
TANZSCHOW
Vortragende/-r
Eine Veranstaltung der Musical-TAP-Company.

Seit über 30 Jahren ist die Musical-TAP-Company regelmäßig mit ihren "Follies" (amerikanisch für "Träume" und "Verrücktheiten") zu Gast im Augustinum Freiburg. Die fast 70 Tänzer*innen zwischen 6 und 80 Jahren präsentieren auch in diesem Jahr eine abendfüllende Revue mit Stepptanz, Jazztanz und Lindy Hop. Mit von der Partie sind die Lehrkräfte Uwe Meusel, Vivian Liebmann, Elena Auerbach, Nina Baldinger, Susanne Eule und Svenja Reinwald. Als Gäste werden erwartet Gesine Roewer und Francesco Gatti, Sandra Diederich, Linus Gentzsch, Yara Eckerle, Arseniy Leytes Gesang: Cora Pascale. Man darf sich wie gewohnt auf einen abwechslungsreichen Tanzabend freuen.

Eine weitere Veranstaltung findet am Samstag, 04.05. um 19:00 Uhr statt.

Kartenvorverkauf: Musical-TAP-Company unter Telefon 0761 - 383336 und an der Abendkasse.

Eine Veranstaltung der Musical-TAP-Company.

 

„Europa aktuell – Die Wahlen zum Europäische Parlament (EP) und die EU“
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:00 Uhr
Eintritt
7 €, erm. 5 €
Veranstaltungsart
Vortrag
Vortragende/-r
Eric R. Schüler

Krieg, Klimawandel, Migration und ein möglicher Aufstieg rechtspopulistischer Parteien - im Jahr der Europawahl steht die Europäische Union vor großen Herausforderungen.

Der Vortrag behandelt daher folgende Fragen: Wie funktioniert die Europäische Union? Welche Institutionen stehen zur Wahl? Welchen Einfluss habe ich als Wählerin und Wähler?

Eric R. Schüler M.A. war langjähriger Mitarbeiter im Büro des Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments. Heute lehrt er als Dozent an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

In Zusammenarbeit mit der Außenstelle Freiburg der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

 

Bildnachweis: „Blick in den EP-Plenarsaal in Straßburg“ © European Union 2024 - Source: EP

 

Der geheimnisvolle Notenschrank
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
20:00 Uhr
Eintritt
Eintritt frei, freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart
Bigbandkonzert
Vortragende/-r
Kilian Heitzler Big Band

Seit mehr als drei Jahrzehnten existiert die KHBB. Entsprechend groß ist der zugehörige Notenschrank. Bandleiter Kilian Heitzler hat mal tief hineingegriffen und ist auf ein paar „herausfordernde Exemplare“ der letzten Jahre gestoßen. „Ungewohnte Taktarten“ und Arrangements mit „vielen Tönen“ erwarten Sie. Ein Highlight wird der Klassiker „Caravan“ von Duke Ellington sein. Dieses Stück wird im Arrangement des 2014 mit einem Oscar-nominierten Filmes „Whiplash“ gespielt werden.

 

Bildnachweis: Kilian Heitzler Big Band

Mysteriös und feierlich – Carnaval oder Fasching?!
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
30 €, Studierende 15 €, Schüler*innen bis 18 Jahre: freier Eintritt
Veranstaltungsart
Klavierkonzert
Vortragende/-r
Laura Galstyan
Das Glas Wasser
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
17:00 Uhr
Eintritt
6 €, erm. 4 €
Veranstaltungsart
Filmvorführung

Regie: Helmut Käutner

Basierend auf der gleichnamigen französischen Boulevardkomödie „Le Verre d’Eau“ von Eugène Scribe zeigt das historische Filmmusical Sir Henry St. Jones und die Herzogin von Marlborough, deren wechselseitiges Intrigenspiel unter der Regentschaft Königin Annes Sir Henry schließlich gewinnt. Von doppelbödigen Dialogen, hochkarätig besetzt u. a. mit Liselotte Pulver, Hilde Krahl und Gustaf Gründgens.

 

Bildquelle:  DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Frankfurt

Wo Barthel den Most holt
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
14:00 Uhr - 19:00 Uhr
Eintritt
55 €
Veranstaltungsart
Halbtagesfahrt

Die Redensart „Wissen, wo Barthel den Most holt“ verweist auf die letzte Reifezeit nach St. Bartholomäus. Dann, sagen die Winzer, verleiht jeder Sonnenstrahl den Trauben die entscheidende Süße. Kurz vor der Lese besuchen wir das Öko Weingut Hug in Pfaffenweiler. Hier im Schneckental ist der Rebenanbau schon seit dem Jahre 716 nachgewiesen. Mario und Manuela Hug bewirtschaften den traditionsreichen Familienbetrieb seit über 15 Jahren ökologisch, ganz im Einklang mit der Natur. Aber worin liegt der Unterschied zur konventionellen Weinherstellung? In der gemütlichen Straußwirtschaft "Zur alten Küferei" darf dann probiert und gevespert werden.

Im Preis inbegriffen sind Bustransfer, Führung,  Verkostung von 5 Weinen, ein Begrüßungsgetränk, Vesper und Begleitung von Mitarbeiter*innen des Augustinum Freiburg. Anmeldung ab sofort am Empfang unter E-Mail: frb.empfang(at)augustinum.de bis Sonntag, 14.04.

 

Bildnachweis: Weingut Hug

Demokratie in Gefahr?
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:00 Uhr
Eintritt
7 €, erm. 5 €
Veranstaltungsart
Vortrag
Vortragende/-r
Professor Dr. Michael Wehner

Laut den jüngsten Untersuchungen befindet sich die Demokratie weltweit auf dem Rückzug. Immer weniger Menschen vertrauen der pluralistischen Konfliktregelung in freiheitlichen Gesellschaften und glauben an einfache Lösungen wie Abschottung, Nationalstaat und „Volkswillen“. Hat sich „die Demokratie“ überlebt und können wir Demokratie neu denken? Oder ist nicht gerade die Krise der Demokratie notwendig, um das Unvollkommene einer offenen Gesellschaft ständig zu verbessern? Und ist unsere Gesellschaft wirklich so gespalten oder ist die Mitte nicht doch deutlich stärker als die Ränder, die unsere Demokratie in Frage stellen?

 

In Zusammenarbeit mit der Außenstelle Freiburg der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

 

Bildnachweis: Prof. Dr. Michael Wehner

Indisches Konzert
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
18 €, erm. 13 €
Veranstaltungsart
Konzert
Vortragende/-r
Maharaj-Trio

Das MAHARAJ TRIO ist als Instrumentaltrio in der Tradition der indischen Raga-Musik zuhause. Klassische indische Musik wird gespielt auf den Instrumenten Sarod (kommt ursprünglich aus Afghanistan hat 19 Saiten – 8 Hauptsaiten und 11 Vibrationssaiten), Sitar (ein Instrument mit 20 Saiten – 7 Hauptsaiten + 13 Vibrationssaiten) und Tabla (ein Schlaginstrument).
Die drei Musiker, Vater und zwei (drei) Söhne, stammen aus einer Musikerfamilie in Varanasi im nordindischen Staat Uttar Pradesh. Bereits in der 14. + 15. Generation wird die Musik innerhalb der Familie weitergegeben, voller Stolz berufen sich die Musiker auf eine Tradition von über 500 Jahren. Es werden ungewohnte Klänge durch melodische Improvisationen zu hören sein, die verschiedene Stimmungen des Lebens aufnehmen wollen. Jede Aufführung ist ein Unikat mit gut 90% Improvisation. Die Musiker versuchen, durch eine dynamische Beziehung zum Publikum ein unvergessliches Erlebnis zu erzeugen und durch Erklärungen sie dem deutschen Publikum näher zu bringen.
Das Trio ist weltweit unterwegs. Auf verschiedenen internationalen Festivals war das Maharaj Trio bereits zu hören. Im Februar 2019 spielten sie live vor ca. 33 Millionen Menschen in Allahabad während der größten Versammlung der Menschheit, der Maha Kumbh Mela. In Indien sind alle drei Musiker bereits mehrfach preisgekrönt worden und gehören zu den Besten ihres Landes. Pandit Vikash Maharaj erhielt 2014 den höchsten zivilen Orden der indischen Regierung den „YASH BHARATI“ für seine außergewöhnlichen Beiträge zur klassischen indischen Musik.
Über die Grenzen Indiens hinaus engagiert sich das Maharaj Trio für humanitäre Projekte, etwa 2015 für die Erdbebenopfer in Nepal oder für Umweltprojekte und die Einhaltung der Menschenrechte und gegen Kinderarbeit in Nordindien.
Norbert Krampf schreibt über das MAHARAJ TRIO in der FAZ: „… das Trio verfolgt die reine Lehre der tausendjährigen Ursprünge indischer Klassik. Logische Entwicklung und spirituelle Tiefe stehen über jedem Zugeständnis an westliche Ungeduld … Subtil zügeln die Musiker ausschweifende Spielfreude, lassen erst später die Finger über Saiten und Felle tanzen. Unvermittelt schlägt die Tabla einen fast treibenden Beat, wie ein aufgescheuchter Vogelschwarm flattern komplexe Trommelfiguren, schnell beruhigt von trancehaften Kaskaden der Laute … Selbst in den präzisen Hochgeschwindigkeitsphasen vermeidet das inspirierte Trio jede plakative Verknappung oder spektakuläre Geschwätzigkeit, bewahrt Ästhetik und Würde der charismatischen indischen Kunstmusik.“
Diese Familie bildete und bildet viele berühmte Musiker aus. Zum Beispiel Ravi Shankar, der im Westen wohl bekannteste Sitar-Spieler. Im Westen trat der Vater Pandit Vikash Maharaj (Sarod) mit Jazz-Größen und Musikern wie Herbie Hancock, John McLaughlin, Peter Gabriel, den Skorpions u.v.m auf. Ein besonderes Highlight in Deutschland war ein Live-Konzert mit den Wise-Guys in Kölner Tanzbrunnen vor 15.000 Zuschauern. Bei ihren Konzerten spielen sie neben Ragas auch viele eigene Kompositionen, die der westlichen Hörgewohnheit entgegenkommen und mit ihrer Virtuosität begeistern.

Fußnoten sind keine Reflexzonen
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
20 €, erm. 16 € Die Abendkasse öffnet um 18:30 Uhr.
Veranstaltungsart
KLAVIERKABARETT
Vortragende/-r
Anne Folger

Manche Anmerkungen findet man nicht im Text. Den kleingedruckten Stachel hinter dem Kompliment, die euphorische Schlagzeile mit ironischem Beigeschmack. Annes Blickwinkel sind eigenwillig und kommen leichtfüßig, aber tiefgründig daher. Mit Wortwitz und Ironie singt sie im Rosamunde-Pilcher-Stil gegen Großkonzerne, über das Glück zu fliegen, wenn die Beine fest auf dem Boden stehen, parodiert anschaulich Beethovens Götterfunken unter Lockdown- und Weingeist-Bedingungen, lässt Doremi, die Influencerin ihres Debüt-Programmes "Selbstläufer", im neuen Tutorial erklären, welche Intervalle zum Fasten geeignet sind und warum der Tritonus keine Nuss ist. Dabei beeindruckt sie mit ihrem musikalischen Können. Wenn "Paint it Black" der Rolling Stones nach Schostakowitsch und Brahms klingt oder beim "Fliegenden Robert“ die Läufe über die Tastatur jagen, holt sie ihr Konzertexamen aus der Tasche und sorgt beim Kleinkunstpublikum für Verblüffung. Denn: Frau Folger übte viel Klavier! Im Beethovenhaus Schloß Belvedere Weimar, unterer Korridor, zweite Tür links; in verrauchten DDR-Clubdiskotheken; in Goethes Wohnhaus unter dem Italien-Portrait; oder im ehemaligen Volkspolizeikrankenhaus mit Folterkeller. Hier erwartet Sie ein Abend mit Geschichten, wunderschön arrangierten Liedern und einer Menge Humor. Die Presse schreibt dann: "Unverwechselbar und mitreißend", "Mit Zeitgeist und entlarvendem Appeal", "Publikum lachte Tränen". Das würde die Künstlerin so über sich selbst nicht schreiben, aber sie findet es auch sehr gut.
 

Karten unter www.reservix.de und an der Abendkasse

Bild: Guido Werner

Kontakt zur Kulturreferentin

Ulrike Strube
Telefon: 0761 4785-809
E-Mail: Ulrike.Strube(at)augustinum.de