Bekannt für außergewöhnliche Kulturveranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen im Augustinum Freiburg

Als Seniorenresidenz hat sich das Augustinum Freiburg mit seinem herausragenden Kulturprogramm einen Namen gemacht und ist eine kulturelle Institution in der Stadt. Kooperationen mit externen Veranstaltern bereichern das Kulturprogramm.

Licht und Schatten - Mit Gegensätzen leben
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
10:00 Uhr - 20:00 Uhr
Eintritt
kostenfrei
Veranstaltungsart
Ausstellung
Vortragende/-r
Maria Uihlein

Maria Uihlein begann vor über 20 Jahren als Autodidaktin mit dem Malen innerer Bilder, die sie drängten dargestellt zu werden. Die Bilder sind Ausdruck einer spontanen schöpferischen Kraft, wie sie viele Menschen in Imaginationen oder Träumen erfahren.

Ihre inneren Bilder weisen sowohl auf die unüberwindliche Kraft, als auch auf die Verletzlichkeit hin, die dem Menschen, der Schöpfung und dem Universum innewohnt.

Die Bilder der Ausstellung beziehen sich auf das Jahresthema „Umbrüche“ des Augustinum Freiburg und zeigen sowohl dunkle als auch helle Seiten, Krisen und Ressourcen, die zu Neubeginn führen können.

Maria Uihlein verfolgt nicht in erster Linie den Anspruch, Kunst zu gestalten, sondern sie versucht, die Bilder, die sie im Wachzustand gesehen hat, möglichst getreu in verschiedenen Techniken dar-zustellen. Dieser Prozess führt zu neuen Erkenntnissen und bewirkt Lebenshilfe.

Die Ausstellung ist bis zum 9.Juni 2024 täglich zwischen 10:00 und 20:00 Uhr geöffnet.

 

Ein neuer Blick auf Migration
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:00 Uhr
Eintritt
12 €, erm. 10 €
Veranstaltungsart
Vorstellung von Berichten
Vortragende/-r
Marius Buhl

Während Deutschland über Migration streitet und sich langsam der Konsens durchsetzt, dass es besser wäre, das Land abzuschotten und möglichst wenige Menschen hereinzulassen, verändern die Menschen, die bereits hier angekommen sind, das Land. Was aber bedeutet das konkret? Marius Buhl stellt zwei seiner Texte vor: Ryyan Alshebl flüchtete aus Syrien, der acht Jahre später wurde er zum Bürgermeister in einem schwäbischen Provinznest gewählt. Der junge Gambier Amadou Jang Touray wurde zu einem der besten Bäcker der Schwarzwälder Kirschtorte. Beide Geschichten laden dazu ein, einen neuen Blick auf Migration zu werfen. Denn während das Land streitet, ist eines längst Realität geworden: Deutschland ist zum Einwanderungsland geworden.

Marius Buhl wurde für seine Arbeiten unter anderem mit dem Deutschen Reporter:innen-Preis und dem Theodor-Wolff-Preis ausgezeichnet.

 

Bildnachweis: Ryyan Alshebl, Marius Buhl (SZ-Magazin)

Indien nach den Wahlen Entwicklungen und Perspektiven auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:00 Uhr
Eintritt
7 Euro, erm. 5 Euro
Veranstaltungsart
Vortrag
Vortragende/-r
Dr. Arndt Michael

Im Jahr 2023 wurde Indien das bevölkerungsreichste Land der Welt und hatte den Vorsitz der G20-Staaten inne. Im Mai 2024 stehen in Indien, der größten Demokratie der Welt, Wahlen an. Der aktuelle hindu-nationalistische Premierminister Narendra Modi strebt eine dritte Amtszeit an. Der Vortrag wird sich aus diesem aktuellen Anlass mit den politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen des Subkontinents der letzten zehn Jahre auseinandersetzen und möchte unter anderem Antworten geben auf folgende Fragen: Ist Indien auf dem Weg, eine Supermacht zu werden? Gibt es ein neues Verhältnis Deutsch-lands zu Indien? Welche Folgen hat der Ukrainekrieg für Indien? Der Vortrag richtet sich gleichermaßen an Indien-Laien und Indien-Expert:innen.
Dr. Arndt Michael, ass. jur. ist Volljurist und promovierter Politikwissenschaftler und arbeitet an der Universität Freiburg als Leiter des Colloquium politicum im Studium generale, Lehr-beauftragter und ist ein ausgewiesener Indienexperte.

In Zusammenarbeit mit der Außenstelle Freiburg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Bildnachweis: privat

Fußnoten sind keine Reflexzonen
Ort

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
20 €, erm. 16 € Die Abendkasse öffnet um 18:30 Uhr.
Veranstaltungsart
KLAVIERKABARETT
Vortragende/-r
Anne Folger

Manche Anmerkungen findet man nicht im Text. Den kleingedruckten Stachel hinter dem Kompliment, die euphorische Schlagzeile mit ironischem Beigeschmack. Annes Blickwinkel sind eigenwillig und kommen leichtfüßig, aber tiefgründig daher. Mit Wortwitz und Ironie singt sie im Rosamunde-Pilcher-Stil gegen Großkonzerne, über das Glück zu fliegen, wenn die Beine fest auf dem Boden stehen, parodiert anschaulich Beethovens Götterfunken unter Lockdown- und Weingeist-Bedingungen, lässt Doremi, die Influencerin ihres Debüt-Programmes "Selbstläufer", im neuen Tutorial erklären, welche Intervalle zum Fasten geeignet sind und warum der Tritonus keine Nuss ist. Dabei beeindruckt sie mit ihrem musikalischen Können. Wenn "Paint it Black" der Rolling Stones nach Schostakowitsch und Brahms klingt oder beim "Fliegenden Robert“ die Läufe über die Tastatur jagen, holt sie ihr Konzertexamen aus der Tasche und sorgt beim Kleinkunstpublikum für Verblüffung. Denn: Frau Folger übte viel Klavier! Im Beethovenhaus Schloß Belvedere Weimar, unterer Korridor, zweite Tür links; in verrauchten DDR-Clubdiskotheken; in Goethes Wohnhaus unter dem Italien-Portrait; oder im ehemaligen Volkspolizeikrankenhaus mit Folterkeller. Hier erwartet Sie ein Abend mit Geschichten, wunderschön arrangierten Liedern und einer Menge Humor. Die Presse schreibt dann: "Unverwechselbar und mitreißend", "Mit Zeitgeist und entlarvendem Appeal", "Publikum lachte Tränen". Das würde die Künstlerin so über sich selbst nicht schreiben, aber sie findet es auch sehr gut.
 

Karten unter www.reservix.de und an der Abendkasse

Bild: Guido Werner

ANSELM - Das Rauschen der Zeit
Ort

Theater

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Uhrzeit
17:00 Uhr
Eintritt
6 €, erm. 4 €
Veranstaltungsart
Filmvorführung

Regie: Wim Wenders


In „Anselm“ zeichnet Wim Wenders das Porträt eines der innovativsten und bedeutendsten bildenen Künstler unserer Zeit: Anselm Kiefer. Mehr als zwei Jahre lang folgte Wenders den Spuren des Künstlers und verknüpft in seinem Film die Lebensstationen und Schaffensorte einer mehr als fünf
Jahrzehnte umspannenden Karriere zwischen Kiefers Heimatland Deuschland und Frankreich, seiner heutigen kreativen Heimat. 

 

Bildnachweis: DCM Film Distribution GmbH

Shakuhachi - Der Klang Japans
Ort

Theater

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79111 Freiburg

Uhrzeit
19:00 Uhr
Eintritt
Eintritt frei, freiwilliger Beitrag erbeten
Veranstaltungsart
Konzert
Vortragende/-r
John Kaizan Neptune

Die Shakuhachi ist eine japanische Bambusflöte. Wie kaum ein anderes Instrument verkörpert sie die traditionelle Musik Japans. John Neptune zog 1973 von Kalifornien nach Japan. 1977 erhielt er seinen Meistertitel der Tozan Schule der Shakuhachi und ihm wurde damit der Name „Kaizan“ („Sea Mountain“) verliehen.
Sein zweites Album, BAMBOO, wurde vom japanischen Erziehungsministerium als beste Aufnahme des Jahres benannt. Seine weiteren Alben (24 bislang) und seine Konzerte in Japan, Asien, Australien, Amerika und Europa machten seine authentische Musik - von traditioneller
japanischer Musik bis zu zeitgenössischem Jazz - weithin bekannt und beliebt bei Menschen jeden Alters.
Auf der Durchreise von einem Workshop und Konzert in Berlin zurück nach Japan wird er dieses besondere Instrument und seine Musik vorstellen.

Bildnachweis: John Kaizan Neptune

Quo vadis USA? Zur aktuellen Lage der Politik in der ältesten Demokratie
Ort

Theater

Seniorenresidenz Augustinum Freiburg

Weierweg 10

79102 Freiburg

Uhrzeit
19:00 Uhr
Eintritt
7 Euro, erm. 5 Euro
Veranstaltungsart
Vortrag
Vortragende/-r
Dr. Christioph M. Haas

Das politische Leben im Land mit der ältesten demokratischen Verfassung steht vor    gewaltigen Aufgaben und Herausforderungen: parteipolitische und gesellschaftliche Polarisierung, Blockaden in der Gesetzgebung, Überschuldung. Dazu ein ehemaliger und populistischer Präsident, der Wahlresultate nicht akzeptiert, der einem gewaltsamen Mob beim Sturm auf das Parlament keinen Einhalt gebietet, der die transatlantische Partnerschaft, außenpolitische Normen und schlicht Fakten ignoriert und trotzdem mit Aussichten auf Erfolg wieder ins Weiße Haus einziehen will. All dies und vieles andere mehr bringt frühere Gewissheiten ins Wanken. Was ist also los in den USA? Entlang dieser Leitfrage bietet der Vortrag eine Bestandsaufnahme

In Zusammenarbeit mit der Außenstelle Freiburg, der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

 

Bildnachweis: Dr. Chrisoph M. Haas

Kontakt zur Kulturreferentin

Ulrike Strube
Telefon: 0761 4785-809
E-Mail: Ulrike.Strube(at)augustinum.de