Unsere Heilpädagogische Tagesstätte

Unsere heilpädagogische Tagesstätte ist ein familienunterstützendes Angebot der Erziehungshilfe gem. §32, 35a SGB VIII. Wir fördern die Kinder und Jugendlichen in ihrer Selbstständigkeit, vermitteln Gemeinschaftsgefühl und Teamfähigkeit. Sie lernen teilen, Verantwortung zu übernehmen und Konflikte zu lösen.

 

Durch unsere Beziehungsarbeit schaffen wir eine Basis, um mit den Kindern und Jugendlichen an ihren Themen zu arbeiten. So begleiten wir sie auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden und unterstützen sie bei ihrem Ziel, einen Schulabschluss zu erreichen. Unsere Tagesstruktur bietet den Kindern und Jugendlichen Orientierung und Sicherheit. Gemeinsame Mahlzeiten, regelmäßige Lernzeiten und vielfältige Freizeitangebote gestalten den Alltag.

Die Tagestätte hat an 210 Tagen im Jahr geöffnet. Dies beinhaltet die Schultage sowie zusätzliche Betreuungstage in den Ferien und an ausgewählten Wochenenden.

Durch soziales Lernen in der Gruppe, Begleitung der schulischen Förderung und heilpädagogische Förderung sowie intensive Elternarbeit unterstützen wir den Verbleib der Kinder in ihrem familiären Umfeld.

Wir legen Wert auf eine gesunde und regionale Ernährung, passen unsere Gerichte aber auch gerne an, sodass für alle etwas dabei ist. Die Schüler*innen essen gemeinsam in den Gruppenräumen und beteiligen sich durch Tischdienste aktiv an der Vorbereitung der Mahlzeiten.

Unser Ferien- und Freizeitprogramm umfasst ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten in unseren Räumen aber auch Tagesausflüge und Ferienfahrten. Von Besuchen in Wildparks, dem Zoo oder einem Schwimmbad bis hin zu unseren Ferienfahrten in andere Städte oder in den Süden: Es ergeben sich über das Jahr viele Möglichkeiten, die Ferien in Gemeinschaft zu verbringen. Bei dieser Gelegenheit lernen die Kinder außerdem viele lebenspraktische Fähigkeiten (z.B. Kochen, Basteln, etc.).

Harald B. Erzieher
„Durch die einzigartige Konzeption des Landschulheim Elkofen haben Lehrer und Erzieher die Möglichkeit, die Jugendlichen individuell und gemeinsam dort abzuholen, wo sie stehen. Hierdurch ist eine wesentlich differenziertere Förderung möglich. Durch die familiäre Atmosphäre können die Jugendlichen Altes ablegen und Neues annehmen. “

Harald B., Erzieher

​​​​​​​Zusammenarbeit mit den Eltern

Die Kinder und Jugendlichen sollen sich stets in einer familiären Atmosphäre wiederfinden. Deshalb spielt eine enge und wertschätzende Zusammenarbeit mit den Eltern in allen Bereichen eine wichtige Rolle. Im gemeinsamen Prozess erarbeiten wir Ziele und besprechen die Umsetzungsschritte, um für die Kinder und Jugendlichen die bestmögliche Entwicklung zu erreichen. Außerdem legen wir Wert auf:

  • regelmäßige Besuche der Eltern in der Einrichtung
  • Hausbesuche unserer Mitarbeiter bei den Familien, wenn diese es wünschen
  • Regelmäßigen telefonischen Austausch
  • Gemeinsame Feste und Feiern

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten mehr Informationen erhalten? Wir freuen uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

 

 

Gabor Roll

Gabor Roll

Leitung Wohngruppen & Tagesstätte