Berufs- und studienbegleitende Beratung

Die berufs- und studienbegleitende Beratungsstelle best für Hörgeschädigte ist ein Service-Angebot der Samuel-Heinicke-Fachoberschule, das weit über die Schule hinaus reicht.

 

Bis heute gilt:

  • Hörgeschädigte sind aufgrund des höheren Aufwands bei der Bewältigung ihres Studiums und bei ihrer beruflichen Qualifizierung benachteiligt.
  • Hörgeschädigte sind unter den Studierenden an den Hochschulen und unter den Berufstätigen in Führungspositionen unterrepräsentiert.

best für Hörgeschädigte wurde 1991 gegründet, um dazu beizutragen, dass mehr Hörgeschädigte studieren und sich beruflich bestmöglich qualifizieren können.

 

    Wir beraten zur:

    • Aufnahme in die Oberstufe
    • Wahl der Ausbildungsrichtung an der Samuel-Heinicke-Fachoberschule
    • Vorklasse Samuel-Heinicke-Fachoberschule
    • Berufs‑ und Studienfachwahl
    • Beantragung von Nachteilsausgleichen und Härtefallantrag

    Sie haben Interesse an einem Beratungsgespräch bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine Mail oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

    „Menschen mit Hörschädigung sind im Studium immer noch unterrepräsentiert. Das wollen wir ändern!“

    Bernd Baumann, Mitarbeiter der best für Hörgeschädigte

    Hörschädigung und Schule

    Hörschädigung und Schule 

    Schüler*innen mit Hörschädigung können Schulen , die auf den Förderschwerpunkt Hören spezialisiert sind oder im Rahmen der Inklusion eine allgemeine Schule besuchen und durch Lehrkräfte der Hörgeschädigtenpädagogik Unterstützung erhalten.

    Wir informieren über alle wichtigen Themen, wie:

    • Schulen mit dem Förderschwerpunkt Hören
    • Inklusion an allgemeinen Schulen
    • Pädagogisch-Audiologische Beratungsstelle (PAB)
    • Mobiler Sonderpädagogischer Dienst (MSD)
    • Schulrechtliche Grundlagen zur Inklusion
    • Unterstützungsmaßnahmen

     Alle Information zum Thema im PDF zum Download>

    Hörschädigung und Ausbildung

    Berufliche Ausbildung für Menschen mit Hörschädigung

    Hörgeschädigte junge Menschen erlernen heutzutage praktisch alle in Deutschland angebotenen Ausbildungsberufe, wobei in Einzelfällen der Arbeitsplatz auf die kommunikativen Bedürfnisse des Auszubildenden ausgerichtet wird.

    Wir informieren über besondere Angebote und Nachteilsausgleiche bei der Berufsausbildung für hörgeschädigte Schulabgänger, wie:

    • Berufsbildungswerke und Fachschulen für Auszubildende mit Hörschädigung
    • Ausbildung beim Staat
    • Nachteilsausgleiche in der Ausbildung
    • Beratungsangebote
    • Die Bewerbung
    • Freiwilligendienste

    Alle Informationen zum Thema im PDF zum Download>

    Hörschädigung und Studium

    Hörschädigung und Studium

    An deutschen Universitäten und Fachhochschulen sind Student*innen mit Hörschädigung mit rund 0,22% deutlich unterrepräsentiert. best für Hörgeschädigte will dazu beizutragen, dass mehr Hörgeschädigte studieren. Deshalb bieten wir zahlreiche Informationen zu Themen rund um das Studium mit Hörschädigung:

    • Studienwahltests
    • Zulassung und Finanzierung
    • Nachteilsausgleich
    • Berufswunsch: Lehrer*in
    • Duales Studium und Duales Studium beim Staat
    • Studieren ohne Abitur
    • Fernstudium
    • Gap Year / Freiwilligendienste
    • Beratungsstellen

    Alle Informationen zum Thema im PDF zum Download>

    Unser Team

    v.l. Dr. Marion Honka, Bernd Baumann, Wolfgang Hinrichs, Holger Berneth, (nicht im Bild: Germaine Panjas)

    Kontakt

    Sie haben Fragen oder möchten mehr Informationen erhalten? Wir freuen uns über Ihre E-Mail.

    E-Mail: best(at)augustinum.de

    Ihr Weg zu best für Hörgeschädigte