Snoezelenraum für die Augustinum Wohnstätten

Augustinum Wohnstätten

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die Einrichtung eines Snoezelenraumes

Im Alltag sind Erwachsene mit geistiger Behinderung vielen Eindrücken und Reizen ausgesetzt. Die Stimmung der Mitbewohner*innen und Kolleg*innen in der Arbeit, die eigene Befindlichkeit, das Leben in der Gruppe: Dies alles kann zu Stress führen, den die Bewohner*innen nicht immer im Zusammenleben mit anderen verarbeiten können. In solchen Situationen ist ein besonderer Ort der Entspannung, Ruhe und Reizreduktion gefragt. Für unsere Bewohner*innen ist dieser Raum sehr hilfreich, um bei einer Überreizung Entspannung zu finden und sich zu beruhigen.

Spendenkonto

Augustinum Stiftung
IBAN: DE81 5206 0410 0205 2595 68 (Evangelische Bank)
Verwendungszweck: Augustinum Wohnstätten

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.
Bitte teilen Sie uns dafür Name und Anschrift mit.

Nutzen eines Snoezelenraums?

In einem Snoezelenraum können Sinnesempfindungen individuell auf die Bedürfnisse der Bewohner*innen mit geistiger Behinderung abgestimmt werden: durch Licht-, Klang- und Tonelemente, Aromen und Musik. Die eingehenden Reize sind geordnet, wecken Interesse, rufen Erinnerungen hervor und erzeugen Wohlbefinden. In der ruhigen Atmosphäre werden Ängste genommen und ein Gefühl der Geborgenheit geschenkt. Snoezelen ist Therapie, Förderung und Spaß zugleich!

Gerne wollen wir einen Snoezelenraum mit speziellen Farbprojektoren, Klang- und Tonelementen, Aromadiffusoren und Wassersäulen ausstatten. Ein dimmbares Deckenlicht und Lichtvorhänge werden für die passende Beleuchtung benötigt. Bequeme Sitz- und Liegeflächen sollen zukünftig zum Entspannen und „Herunterkommen“ einladen.

Entwurf des Snoezelenraumes

Was bedeutet Snoezelen?

Snoezelen“ wurde in den Niederlanden entwickelt und ist eine Kombination aus den Wörtern „snuffelen“ = schnüffeln, schnuppern und „doezelen“ =dösen, schlummern.
Also ein Ort, der die Sinneswahrnehmung gezielt nutzt, um für Ruhe, Entspannung, Entlastung und Geborgenheit zu sorgen.

Hintergrundinformationen zur Einrichtung

In den Augustinum Wohnstätten leben mehr als 200 Erwachsene mit einer geistigen Behinderung. Sie erfahren persönliche Begleitung, behutsame Förderung, Unterstützung bei der Entwicklung zur Selbstständigkeit und, wo notwendig, Hilfestellung und Pflege. Alltagstätigkeiten wie Einkaufen, Kochen etc. werden mit Anleitung und Assistenz soweit möglich gemeinsam erledigt. Das Leben in der Gemeinschaft bietet Sicherheit, aber auch vielfältige soziale Kontakte und eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Die Hilfeleistung orientiert sich an den Interessen der Bewohner und an ihren Möglichkeiten und persönlichen Fähigkeiten.

Weitere Informationen zur Einrichtung >