Erica Carpena

Love you I love you kiss kiss, 2019, Farbstift auf Papier
Ohne Titel, 2018, Farbstift auf Papier
Ohne Titel, 2019, Farbstift auf Papier
Ohne Titel, 2019, Farbstift auf Papier
Ohne Titel, 2019, Farbstift auf Papier
Ohne Titel, 2019, Farbstift auf Papier
Ohne Titel, 2019, Farbstifte auf Papier
Ohne Titel, 2019, Farbstifte auf Papier
Ohne Titel, 2019, Farbstifte auf Papier

Biografie

Erica Carpena wurde 1990 in Manila auf den Philippinen geboren. Als Kind kam sie mit ihren Eltern nach Deutschland, wo sie derzeit in Garching wohnt. Seit 2017 arbeitet sie im Atelier Augustinum. 

Die künstlerische Welt der Erica Carpena ist eine imaginäre Bühne, vor deren permanent wechselnder Kulisse sich – ebenso flüchtige – Geschichten abspielen lassen. Ihre bildnerische Arbeit begann sie zunächst noch mit klassischen Bildern, Zeichnungen, auf denen sich Einzelfiguren, Paare, oder ganze Gruppen von Menschen in ihren Beziehungen zueinander dargestellt finden, ergänzt oft durch erläuternde Untertitel, die sie benennen und zuordnen. Sehr bald wurden diese anmutig mit Farbstiften und Fineliner gezeichneten, figürlichen Darstellungen zu kleinen plastischen Bildstelen ausgebaut, die sich wie im Puppentheater wechselnd positionieren lassen. Einen Teil ihrer Zeichnungen faltet und klebt Carpena dafür zu plastischer Form, welche sie um ihren Arbeitsplatz herum drapiert und fortlaufend durch neu entstandene Figuren ergänzt. Ganze Bühnenprospekte mit aufwändiger Beleuchtung, Schnürboden, Musik, werden nun ständig auf-, um-, und plötzlich wieder komplett abgebaut. Alles ist im Umbruch und wird dem aktuellen Erzählbedürfnis angepasst.  

Durch die aus zarten Farben auf flüchtigem Material gemalten Figürchen und Püppchen erschafft sich Erica Carpena eine zweite, imaginäre Welt. In ihr kann sie sich spiegeln, sich neu erfinden und neu positionieren, wo ihr die erste mit Fremdheit, Unverständnis und oftmals allein schon mit sprachlichen Barrieren begegnet.

Klaus Mecherlein