Bekannt für außergewöhnliche Kulturveranstaltungen

Öffentliche Veranstaltungen im Augustinum Meersburg

 

Als Seniorenresidenz hat sich das Augustinum Meersburg mit seinem herausragenden Kulturprogramm einen Namen gemacht und ist eine kulturelle Institution in der Stadt. Kooperationen mit externen Veranstaltern bereichern das Kulturprogramm.

Schecks Kanon: Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur - Von »Krieg und Frieden« bis »Tim und Struppi«
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:00Uhr
Eintritt
12 Euro, ermäßigt 10 Euro
Veranstaltungsart
Buchvorstellung
Vortragende/-r
Denis Scheck

Kann ein Kinderbuch zum Kanon der Weltliteratur zählen? Unbedingt, sagt der Literaturkritiker Denis Scheck. Zum Beispiel Astrid Lindgrens „Karlsson vom Dach“, das am Anfang vieler Leserbiografien steht. Und darf der Klassenclown der Gegenwartsliteratur Michel Houllebecq mit der Aufnahme in einen Kanon geadelt werden? Ja, natürlich. Denn er ist auf dem Gebiet der Politik, was Jules Verne für die Technik war: ein Visionär. Denis Scheck präsentiert in „Schecks Kanon“ eine Auswahl der 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur von „Krieg und Frieden“ bis „Tim und Struppi“ einen zeitgemäßen Kanon, der auf Genre- oder Sprachgrenzen schlicht pfeift. Von Ovid bis Tolkien, von Simone de Beauvoir bis Shakespeare, von W. G. Sebald bis J.K. Rowling: Charmant, wortgewandt und klug erklärt er, was man gelesen haben muss – und warum.

Denis Scheck, geboren 1964, gründete bereits im Alter von 13 Jahren eine eigene literarische Agentur. Als literarischer Übersetzer und Herausgeber engagierte er sich für Autoren wie Michael Chabon, William Gaddis und David Foster Wallace, Antje Strubel und Judith Schalansky. Lange arbeitete er als Literaturkritiker im Radio; heute ist er Moderator der Fernsehsendungen „Lesenswert“ im SWR und „Druckfrisch“ in der ARD.

In Kooperation mit dem Kulturverein Meersburg e.V.

Meersburgs schönste Leinwände
Ort
Galerieflur
Uhrzeit
19:00Uhr
Eintritt
frei
Veranstaltungsart
Vernissage
Vortragende/-r
Ausstellung der Privatsammlung von Niklas Bergmoser

Werden Sie Besucher einer kleinen - aber feinen – Ausstellung, die ausgewählte Werke aus der Privatsammlung von Herrn Niklas Bergmoser präsentiert. Kunstwerke mit Meersburger Motiven zieren den Galerieflur der Seniorenresidenz Augustinum Meersburg.

Sowohl einheimische Meersburger Künstler, wie z.B.: Hans Dieter, Kasia von Szadursha und August Brandes – um nur einige zu nennen – als auch internationale Künstler, die die Schönheit von Meersburg in den unterschiedlichsten Darstellungen festgehalten haben, sind vertreten.

Sämtliche Werke entstanden innerhalb des letzten Jahrhunderts und stellen einen einzigartigen Bezug zu Meersburg am Bodensee her.

Die Ausstellung wird im Galerieflur des Augustinum Meersburg bis zum 30.10.2022 zu sehen sein und ist öffentlich und kostenfrei zugänglich. Es bestehen derzeit keine Corona-Auflagen.

Eine musikalische Reise durch die Welt des Swing
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:30Uhr
Eintritt
20 Euro, ermäßigt 18 Euro
Veranstaltungsart
Konzert
Vortragende/-r
Woodhouse Jazzband

Woodhouse ist seit ihrer Gründung im Jahr 1953 nicht einfach nur ein Name, sondern eine Marke, eine Garantiemarke, mit der sich Hotels, Säle und Hallen füllen ließen. Den Namen, hergeleitet von den ersten Proberäumen, behielt das Jazzensemble bei, auch nach der ersten heißen Dixie-Phase, die damals stellvertretend für den Jazz stand. Heute ist das Kennzeichen des Ensembles der Stilpluralismus, denn die Musiker wissen: wer rastet, der rostet und das haben die Herren auch auf ihrer aktuellen Tournee nicht vor.

Die renommierte Jazzband stand bereits mit vielen internationale Gastsolisten auf der Bühne wie Till Brönner, Gitte Haenning, Bill Ramsey, Helge Schneider und viele mehr. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine unvergessliche Reise durch die Welt des Swing!

Rhythm is it
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:00Uhr
Eintritt
7 Euro, ermäßigt 5 Euro
Veranstaltungsart
Kino
Vortragende/-r
Dokumentarfilm/Musik, Deutschland 2004, Dauer: 107 Minuten

250 Kinder und Jugendliche, die meisten ohne jede Erfahrung mit klassischer Musik, proben Strawinskys ‚Le Sacre du Printemps‘. Was als nette Abwechslung im Schulalltag beginnt, wird zur spannenden, höchst emotionalen Entdeckungsreise...

Auf Augenhöhe mit seinen jugendlichen Protagonisten Marie, Martin und Olayinka erzählt „Rhythm is it“ leidenschaftlich und aufmerksam von der Entwicklung des ersten großen Education-Projekts der Berliner Philharmoniker mit Sir Simon Rattle: Ein mitreißender und zärtlicher Film über das Vertrauen in sich und andere und die Grenzen sprengende Kraft der Musik.

 

Evergreens der Klassik
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:30Uhr
Eintritt
15 Euro, ermäßigt 12 Euro.
Veranstaltungsart
Konzert
Vortragende/-r
Tamara Shpiljuk

Ein Programm aus beliebten Evergreens der Klassik bringt die Pianistin Tamara Shpiljuk mit an den Bodensee. Mit Werken bekannter Komponisten wie Robert Schumann und Edvard Grieg präsentiert sie Höhepunkte der Musik aus zwei Jahrhunderten und versetzt ihr Publikum in Stimmung.

Tamara Shpiljuk wuchs in der heutigen Ukraine auf, beide Eltern waren Professoren an der Universität in Kiew und herausragende Musiker. Bereits mit fünf Jahren erhielt sie Klavierunterricht und wurde alsbald in die höhere Schule für begabte Kinder aufgenommen. Anschließend bekam sie einen Ausbildungsplatz am renommierten Tschaikowsky-Konservatorium. Die Ausbildung schloss sie mit Bestnoten ab. Danach arbeitete Tamara Shpiljuk als Klavierpädagogin und trat äußerst erfolgreich als Pianistin auf. Nach ihrer Emigration nach Deutschland im Jahre 1990 setzte Tamara Shpiljuk ihre künstlerische Tätigkeit unvermindert fort. Zahlreiche Auftritte, nicht nur als Solo-Pianistin, sondern auch als Kammermusikerin sowie Gesangsbegleiterin folgten.

Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:00Uhr
Eintritt
frei
Veranstaltungsart
Vortrag
Vortragende/-r
Florian Klinkow

Denkmale sind Teil unseres Alltages. Mal bewusst, mal unbewusst. Sie sind beständige Zeugnisse unserer Kultur und Geschichte. Damit sie bleiben, braucht es Kümmerer - wie die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, eine private, gemeinnützige Organisation.

Florian Klinkow, Abteilungsleiter des Förderer-Service der Stiftung, berichtet uns aus dem Arbeitsalltag der Denkmalschützer anhand konkreter Fall-Beispiele. Im Anschluss haben Sie ausreichend Gelegenheit Ihre persönlichen Fragen zu stellen.

Der Auktionator. Mein Leben zwischen Trödel, Kunst und Leidenschaft
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:00Uhr
Eintritt
12 Euro, ermäßigt 10 Euro
Veranstaltungsart
Buchvorstellung
Vortragende/-r
Wolfgang Pauritsch

Wolfgang Pauritsch, bekannt als »Händler« aus der quotenstarken Trödelshow „Bares für Rares“, hat ein Händchen für Besonderes. Pauritsch ist ein Selfmademan mit einem eigenwilligen Lebenslauf – vom gelernten Handwerker bis zum öffentlich bestellten und vereidigten Auktionator mit eigenem Auktionshaus im Allgäu. Er ist ausgewiesener Fachmann für hochwertigen Schmuck und Antiquitäten und wird im deutschsprachigen Raum vielfach zu großen Auktionen bestellt. In seinem Buch zieht er eine Zwischenbilanz seines Lebens und bietet skurrile und besondere Erlebnisse des Autors als Geschäftsmann und TV-Auktionator.

Wolfgang Pauritsch, geboren 1972 in Innsbruck, ist als »Händler« in der quotenstarken Trödelshow „Bares für Rares“ einem Millionenpublikum bekannt geworden. Der gelernte Handwerker entdeckte seine Begeisterung für schöne alte Dinge im Wachdienst für eine Sicherheitsfirma. Seit 1996 betreibt er zusammen mit seiner Geschäftspartnerin in Oberstaufen im Allgäu ein Kunst- und Antiquitätengeschäft. 2007 wurde er zum "öffentlich bestellten und vereidigten Auktionator" ernannt.

Jazz im Landeanflug
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:30Uhr
Eintritt
20 Euro, ermäßigt 18 Euro.
Veranstaltungsart
Konzert
Vortragende/-r
Dox Memorial Band

In Erinnerung an das zwölfmotorige Riesen-Flugboot "Do X" von Claude Dornier haben Jazz-begeisterte Dornier-Mitarbeiter die "Do X Memorial Big Band" ins Leben

gerufen. Die Band wird von ihrem Bassisten Hartmut Heinzelmann geleitet, der sie mit professionellen Anspruch über die Grenzen des Bodensees hinaus bekannt gemacht

hat. Unter seiner Regie sind bisher vier Studio-CD-Produktionen entstanden, die die Klangvariabiliät eindrucksvoll belegen. Das Repertoire deckt die komplette Bandbreite

des Big-Band-Jazz ab. Swing-Klassiker sind ebenso dabei wie Jazz-Rock, Latin, Crossover-Titel und Pop-Balladen. Auf dem Groove der hervorragend eingespielten

Rhythmusgruppe stehen knackige Bläsersätze und Improvisations-Beiträge in wohliger Wechselbeziehung mit der jazzigen Altstimme von Sängerin Dagmar Egger.

 

Basiswissen Bodensee
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:00Uhr
Eintritt
frei, Spenden erbeten für Verein der Freunde des Instituts für Seenforschung und des Bodensees e.V.
Veranstaltungsart
Vortrag
Vortragende/-r
Ulrich Müller

Der Bodensee hat zusammen mit der ihn umgebenden Kulturlandschaft eine Ausstrahlung, die sehr viele Menschen lieben und schätzen. Aber einmal ganz nüchtern betrachtet: Wie „funktioniert“ er, was ist sein Schicksal, welches seine künftige Rolle? Zum Glück ist unser See intakt und seine Rolle wird immer wichtiger. Den See lieben ist das Eine, ihn zu verstehen, das Andere.

Vortrags-Referent ist der langjährige Bodenseekreis-Abgeordnete und frühere Umweltminister Ulrich Müller. Er stellt Erkenntnisse der Bodenseeforschung in gut verständlicher Fassung vor und gibt jedem Besucher eine kompakte und informative Broschüre an die Hand.

Vortrag und Broschüre sind kostenlos, eine Spende zugunsten des Vereins der Freunde des Instituts für Seenforschung und des Bodensees e.V. ist gerne gesehen.

Eine Geschichte des Universums in 100 Sternen
Ort
Theatersaal
Uhrzeit
19:00Uhr
Eintritt
12 Euro, ermäßigt 10 Euro
Veranstaltungsart
Buchvorstellung
Vortragende/-r
Florian Freistetter

Weißt du, wie viel Sternlein stehen? Mehr, als man sich vorstellen kann – und alle erzählen sie eine Geschichte über das Universum. Die Sterne nehmen uns mit auf die Suche nach außerirdischem Leben, sie erklären uns, wie schwarze Löcher funktionieren und warum die Dinosaurier ausgestorben sind. Die Sterne zeigen uns eine Welt, die fremd für uns ist, aber gleichzeitig treffen wir sie überall in unserem normalen Leben. Florian Freistetter erzählt vom Urknall im Alltag und zeigt, wie die Astronomie das Unsichtbare sichtbar machen kann.

Florian Freistetter, geboren 1977, hat an der Universität Wien Astronomie studiert. 2008 rief er den Astronomie-Blog „Astrodicticum simplex“ ins Leben, das zu den meistgelesenen deutschen Wissenschaftsblogs gehört. Sein Podcast „Sternengeschichten“ zählt zu den erfolgreichsten Wissenschaftspodcasts in deutscher Sprache. Bei Hanser erschienen u.a. 2013 der „Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt“, ausgezeichnet mit dem Preis „Wissenschaftsbuch des Jahres 2014“, sowie 2019 „Eine Geschichte des Universums in 100 Sternen“. 2015 wurde er festes Mitglied der Wissenschaftskabarettgruppe Science Busters.

Kontakt zur Kulturreferentin

Kirsten Franke
Telefon: 07532 4426-1850
E-Mail: kirsten.franke(at)augustinum.de