Wir sind für Sie da

Im Augustinum Detmold geben wir Tag für Tag unser Bestes, um den Alltag der Bewohner*innen lebenswerter, angenehmer und leichter zu machen. Diesen Dienst für die Menschen, die unser Haus zu ihren Zuhause gemacht haben, erbringen alle Mitarbeiter*innen gleichermaßen engagiert mit viel fachlicher Kompetenz und persönlichem Herzblut.


Lesen Sie hier, was die verantwortlichen Mitarbeiter*innen quer durch die verschiedensten Bereiche motiviert. Wo sie das Besondere am Augustinum sehen und wie sie ihren Beitrag leisten – vom Reinigungsdienst bis zur Seelsorge. Den Anfang macht dabei unser Direktor.

Konstantin Bach, Direktor

Konstantin Bach, Direktor

Mit Leidenschaft und Professionalität arbeiten wir jeden Tag daran, die freundliche Atmosphäre im Haus zu bewahren.

Birgit Häßelbarth, Leiterin Bewohnerservice

Birgit Häßelbarth, Leiterin Bewohnerservice

Wir begleiten die Menschen in ihrer Individualität, wir bieten ihnen professionelle Unterstützung und hohe Lebensqualität. Was zählt, ist der soziale Gedanke.

Kerstin Wiese, Interessentenberatung

Kerstin Wiese, Interessentenberatung

Könnte das Augustinum Ihr neues Zuhause werden? Ich lade Sie ein, sich mit dieser Frage zu beschäftigen und unser Haus mit seinen vielfältigen Möglichkeiten und Angeboten kennen zu lernen. Ich freue mich auf Sie.

Heike Obergöker, Pflegedienstleitung

Heike Obergöker, Pflegedienstleitung

Wir sorgen dafür, dass sich die Menschen im Augustinum zuhause fühlen – rund um die Uhr und in den eigenen vier Wänden!

Ralf Beckmann, Küchenchef

Ralf Beckmann, Küchenchef

Was mich am Augustinum begeistert? Die Freundlichkeit, die einem entgegengebracht wird. Wie in einer großen Familie. Man fühlt sich wie zuhause.

Uta Sartor, Kulturreferentin

Uta Sartor, Kulturreferentin

Interessiert bleiben und aktiv die Gemeinschaft im Haus erleben – das ist das Ziel unseres Kulturprogramms, zu dem wir auch herzlich unsere Gäste begrüßen.

Christoph Pompe, evangelischer Seelsorger

Christoph Pompe, evangelischer Seelsorger

Im Augustinum erleben wir, wie neue und oft tiefe menschliche Beziehungen entstehen – zwischen den Bewohnenden, den Angestellten – und auch eine neue Offenheit für die Beziehung zu Gott.