Otto-Steiner-Schule und Tagesstätte nehmen Gestalt an

OSS

Um- und Neubau der Otto-Steiner-Schule und der Heilpädagogischen Tagesstätte des Augustinum in der Rainfarnstraße im Münchner Hasenbergl nehmen Gestalt an. Nach dem Beginn der Arbeiten im Frühjahr vergangenen Jahres wurde auf der Baustelle am 22. September Richtfest gefeiert.

Insgesamt entstehen derzeit 29 Klassenzimmer und 15 Zimmer für die Tagesstätte sowie zahlreiche Nebenräume. Die Nutzfläche verdoppelt sich nahezu von bislang 6.200 auf künftig 11.600 Quadratmeter, um das Raumangebot an aktuelle pädagogische Anforderungen anzupassen. Die Otto-Steiner-Schule des Augustinum ist ein staatlich anerkanntes privates Förderzentrum mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung, sie betreut rund 300 Kinder und Jugendliche von der schulvorbereitenden Einrichtung über Grund- und Mittelschule bis zur Berufsschulstufe. Die Augustinum Tagesstätte ist auf bis zu 150 Kinder und Jugendliche ausgelegt.

Beide Einrichtungen sind während der Bauzeit auf dem Gelände der Samuel-Heinicke-Realschule des Augustinum in München-Nymphenburg zu Gast, die Rückkehr an die Rainfarnstraße ist für das Schuljahr 2022/23 vorgesehen. Die Baukosten belaufen sich auf rund 36 Millionen Euro, die Regierung von Oberbayern unterstützt die Baumaßnahmen mit 22,2 Millionen Euro. „Die Otto-Steiner-Schule und die Tagesstätte erhalten mit dem Um- und Neubau neuwertige und moderne Räume, die sich an den Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientieren und ihre optimale Förderung ermöglichen“, betonte der zuständige Augustinum-Geschäftsführer Dr. Matthias Heidler beim Richtfest.

Mehr zum Projekt "Räume für Geborgenheit" im Rahmen des Neubaus der Tagesstätte finden Sie hier >

Bild oben:
Freuen sich über den Baufortschritt (von links): Andrea Eichler, Leiterin der Otto-Steiner-Schule; Augustinum-Geschäftsführer Dr. Matthias Heidler; Anne Heuberger, Leiterin der Augustinum Tagesstätte; Architektin Andrea Sommersberger. Foto: Augustinum / Topp