Spenden für die Klinik

Unternehmen

In den vergangenen Wochen erreichten die Klinik Augustinum München zahlreiche Spenden, von Masken über Schokolade bis Kaffee.

Für Energieschübe und Nachschub an Schutzausrüstungen sorgten in den letzten Wochen immer wieder Spenden von Firmen an die Klinik Augustinum München. Die Firma Webasto etwa überließ der Fachklinik 500 FFP3 Masken, 200 Mundschutze, 300 Schutzbrillen und 3.000 Handschuhpaare. Die heiß begehrte Ware nahmen die Kolleg*innen gern an und konnten sie gleich einsetzen.

Ein bisschen Energie in flüssiger Form kann nie schaden, und in diesen Zeiten erst recht. Gleich vier Mal wurde die Klinik mit Spenden in Form von Kaffee oder Kaffeemaschinen bedacht: Die BSH Haushaltsgeräte in München spendierte einen Vollautomaten, die Nespresso Boutique München Pasing gleich zwei Maschinen mit Kapseln und einem Schokoladengeschenk obendrein. Auch Illycaffè schenkte der Klinik einen großen Vorrat an Kaffeekapseln, und Mary's Coffee brachte ebenfalls kistenweise Kaffee vorbei.

Power in der Klinik

Für den Extra-Energieschub in knuspriger Form sorgten die Unternehmen Clifbar und die B2M Creative GmbH, die mit mehr als 700 Energieriegeln für ordentlich Power unter der Belegschaft sorgten. Kurz vor Ostern traf dann noch ein Schokoladenhase in der Klinik ein und brachte 369 Freunde mit. Das sorgte unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für viel Freude, einen ordentlichen Schokoladenjieper, und natürlich viel Schwung.

Das Augustinum bedankt sich bei allen Unternehmen und Personen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik durch ihre Spenden unterstützen. Das Wohlergehen unserer Patientinnen und Patienten steht auch jetzt im Vordergrund, und wir freuen uns, dass so viele Menschen uns Vertrauen entgegenbringen.

Fotos: Augustinum